MinusGrenzen
Das N*-Dorf in Altstetten 1925.

Völkerschauen: Rassismus ist Teil unserer Kultur

Das Ende des 19. Jahrhunderts war die Blütezeit der Völkerschauen, der kommerziellen Zurschaustellung fremder Menschen mit oder ohne deren Einwilligungen, manchmal auch human zoo’s genannt. Was bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts nur den Reichen und Adeligen vorbehalten war, hatte sich zu einem Massenphänomen für alle Bevölkerungsschichten entwickelt. Die Geschichte der Völkerschauen zeigt, wie sehr Rassismus Teil unserer Kultur ist.

Weiterlesen
Jesuiten missionieren im Japan des 16. Jahrhunderts

Das Christentum in Japan: Seine Anfänge im 16. Jh

1549 erreichten die drei Jesuiten, Franz Xaver, Cosme de Torres und Juan Fernández Japan. Ihr Wissen über dieses Land war lückenhaft. Einige ihrer Annahmen waren falsch.

Ihre Erwartungen jedoch waren sehr hoch, man hoffte, in Japan den Anfang einer vielversprechenden «Ernte» für die jesuitische Mission machen zu können.

Doch die Situation in Japan erwies sich als weit schwieriger als erwartet.

Rund 100 Jahre später wurde das Christentum im ganzen Land verboten, Konvertiten teilweise brutal verfolgt und das Land schloss gegenüber der restlichen Außenwelt ein.

Weiterlesen