MinusGrenzen
Globale Verteilung von Impfstoffen zum Schutz vor Covid-19 (Corona) in der Kritik

Reiche boostern – Arme warten auf Impfstoffe

In den wohlhabenden Staaten setzt sich die Überzeugung durch, dass Booster-Impfungen in der Bekämpfung der Corona-Pandemie unerlässlich sind. Derweil haben in ärmeren Ländern der Grossteil der Bevölkerung noch nicht einmal eine Erstdosis erhalten. Für die WHO ein Skandal. Doch bei genauerer Betrachtung zeigt sich, der Skandal liegt nicht in der Booster-Impfung sondern im Horten von massenhaft Impfstoff in den reicheren Ländern.

Weiterlesen
Vorwürfe Amnesty International Titelbild

Moria-Urteil und neue Pushback-Vorwürfe

In Griechenland wurden letzte Woche vier Afghanen wegen dem verheerenden Brand im Flüchtlingslager Moria zu langen Haftstrafen verurteilt. Das Urteil wird aber von vielen Beobachter*innen kritisch betrachtet.

Kritik musste Griechenland jüngst auch von Amnesty International einstecken. Die Menschenrechtsorganisation wirft dem Land systematische Folter, Misshanldungen und illegale Pushbacks von Geflüchteten und Migrant*innen vor.

Die Pushbacks werden auch von Journalist*innen dokumentiert und untersucht. Neben einer neuen Arte-Reportage über die Pushbackvorwürfe gegen Griechenland, gaben vor allem die Ergebnisse eines Recherecheverbundes zu reden, der zum ersten Mal einen illegalen Pushback an der kroatischen Grenzbeamten filmen konnte.

Weiterlesen
Das N*-Dorf in Altstetten 1925.

Völkerschauen: Rassismus ist Teil unserer Kultur

Das Ende des 19. Jahrhunderts war die Blütezeit der Völkerschauen, der kommerziellen Zurschaustellung fremder Menschen mit oder ohne deren Einwilligungen, manchmal auch human zoo’s genannt. Was bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts nur den Reichen und Adeligen vorbehalten war, hatte sich zu einem Massenphänomen für alle Bevölkerungsschichten entwickelt. Die Geschichte der Völkerschauen zeigt, wie sehr Rassismus Teil unserer Kultur ist.

Weiterlesen
Gewalt und Militarisierung an Aussengrenzen gehen hand in Hand

Gewalt und Technische Militarisierung

Technische Militarisierung und die exzessive Anwendung von Gewalt an den europäischen Grenzen gehen Hand in Hand. Die EU lässt sich die technische Überwachung Milliarden kosten. Das Border Violence Monitorin Network hat derweil neue Migrationstrends beobachtet und berichtet von schockierenden Fällen rücksichtsloser Pushbacks auf dem Balkan im vergangenen April.

Weiterlesen
Jesuiten missionieren im Japan des 16. Jahrhunderts

Das Christentum in Japan: Seine Anfänge im 16. Jh

1549 erreichten die drei Jesuiten, Franz Xaver, Cosme de Torres und Juan Fernández Japan. Ihr Wissen über dieses Land war lückenhaft. Einige ihrer Annahmen waren falsch.

Ihre Erwartungen jedoch waren sehr hoch, man hoffte, in Japan den Anfang einer vielversprechenden «Ernte» für die jesuitische Mission machen zu können.

Doch die Situation in Japan erwies sich als weit schwieriger als erwartet.

Rund 100 Jahre später wurde das Christentum im ganzen Land verboten, Konvertiten teilweise brutal verfolgt und das Land schloss gegenüber der restlichen Außenwelt ein.

Weiterlesen
Frontex: Auf ihrer Website präsentiert sich die EU-Grenzschutzagentur von ihrer makellosen Seite

Der Fall Frontex: Ein Überblick

Seit Jahren steht die europäische Grenzschutzagentur Frontex in der Kritik für ihre fragwürdigen Praktiken gegenüber Asylsuchenden, insbesondere Mittelmeerflüchtlingen. Seit Herbst letzten Jahres hat der Druck auf die Frontex stetig zugenommen. Verschiedene Medien berichteten in der letzten Woche. Minusgrenzen bietet einen Überblick über die relevantesten Informationen.

Weiterlesen

Kampf um gerechte Corona-Impfstoff-Verteilung

Seit einigen Tagen dominieren Neuigkeiten und Fragen rund um die Corona-Impfstoffe die Medien. Mit ihm verbinden sich gleichsam Hoffnungen wie Ängste. Die Medien diskutieren über Fragen wie: Wer wird wann geimpft? Welche Wirkung hat der Impfstoff? Hat er Nebenwirkungen?
Doch eine Frage gerät hierbei meist in Vergessenheit, nämlich jene nach der globalen Verteilung des Impfstoffs.

Weiterlesen